Unser erster Tag in Thailand

  • Aufregend
  • Lustig
  • Nervenaufreibend
  • Überraschend
  • Ein kleiner Kulturschock (aber nur ein bisschen!)

Vorbereitungen und Pünktlichkeit

Bevor es überhaupt losgehen konnte, war ich (Valentin) noch mit einigen Vorbereitungen beschäftigt. Wer kennt es nicht? Man denkt, man schafft es innerhalb des letzten Tages noch alles zu packen und ist dann doch total überwältigt. Mir ging es dieses Mal leider wieder so.

Ich wusste zwar, was ich alles mitnehmen wollte, konnte jedoch keinen geeigneten Weg finden, die verschiedenen Sachen auf meine beiden Rucksäcke aufzuteilen. Schlussendlich entschied ich mich dann dazu, meine Wertsachen und die ganze Technik vollständig von dem anderen Zeug zu trennen und diese im Handgepäck zu verstauen.

Falls du wissen möchtest, was wir auf unserer Reise mitnehmen, kannst du dir hier übrigens unsere Backpacking Packliste für Südostasien ansehen!

Eigentlich wollten wir schon um 17 Uhr losfahren, sind dann aber tatsächlich erst um kurz nach halb 7 los. Das hatte vor allem damit zu tun, dass ich meine “Reisekasse” erst kurz vor der Abreise geplündert habe. Musste dann mit meinem armen Sparschweinchen kurzen Prozess machen und konnte mich nicht einmal richtig davon verabschieden – lebe wohl, liebes Schweinchen!

Backpacking Reise Südostasien - Sparschwein, Reisekasse, Urlaubskasse

Auf unserem Weg nach Köln haben uns einige Baustellen verlangsamt. Als wir dann endlich am Flughafen angekommen waren, ging alles recht zügig.

Wir verabschiedeten uns von unserer Familie und eilten in unser Abenteuer.

Backpacking Südostasien Reise - Abschied am Köln Flughafen - Jasmin und Valentin

Check-in am Flughafen in Köln

Beim Check-in trafen wir auf einen netten Herren, welcher uns zum Lachen brachte, weil er die ganze Zeit am Gähnen war. Man merkte ihm an, dass er viel zu müde für seinen Job war. Nachdem er uns dann fragte, wo unsere Reise denn genau hingeht, antworteten wir ihm darauf und er fing an zu strahlen.

Er hatte ebenfalls vor längerer Zeit mal Thailand besucht und war der festen Überzeugung das Chiang Mai das Paradies auf Erden ist. Er war drei Monate dort und es hat ihm anscheinend nicht gereicht. Unsere gesamte Südostasien-Reise dauert gerade einmal knapp dreieinhalb Monate und umfasst dabei vier verschiedene Länder. Wie sollen wir es denn schaffen in dieser knappen Zeit nur so viel wie möglich zu sehen?

Wie es nach der Abgabe des großen Gepäcks weitergeht, weißt du ja sicherlich bereits. Es hat uns dennoch gewundert, dass die Menschen beim Flughafen so offen auf uns zugekommen sind und uns Fragen über unsere Urlaubsziele gestellt haben.

Neben Weihnachten und Silvester, feiern wir während unserer Reise auch unsere beiden Geburtstage. Ein komisches Gefühl, wenn man dann nicht zuhause in der Nähe der Freunde und Familie ist. Wir sind jedenfalls schon ganz gespannt!

Flug nach Bangkok von Köln mit Eurowings

Kurz nach Mitternacht, ging es dann endlich los. An Bord des Eurowings-Flugzeugs angekommen, waren wir überrascht, dass dieses mit Bildschirmen und einem vielfältigen Film-, Serien- und Spielprogramm ausgestattet war. Wir waren allerdings vom Vortag bereits so erschöpft, dass wir dieses Programm gar nicht wirklich in Anspruch genommen haben. Man fliegt von Köln nach Bangkok etwa 11 Stunden, davon haben wir geschätzt 6-7 Stunden geschlafen und wurden dann auf der anderen Seite der Welt von einem wunderschönen Sonnenaufgang empfangen.

Sonnenaufgang im Flugzeug vor der Landung in Bangkok

Ein paar Mahlzeiten und Kartenspiel-Runden später waren wir dann auch endlich in Bangkok angekommen. Insgesamt war der Flug nicht so schlimm, wie wir es zunächst erwartet haben. Das liegt aber vermutlich daran, dass es die beste Zeit zum Schlafen war und wir diese so gut wie möglich ausnutzen konnten.

Flugzeug von Köln nach Bangkok vor der Landung

Wir sind um kurz vor 17 Uhr gelandet und nur wenige Momente später war es bereits stockdunkel. In der Zwischenzeit holten wir uns passende Sim-Karten für unsere Smartphones, sowie Tickets für einen Zug, der uns am nächsten Tag nach Chiang Mai bringen soll. Wir waren echt überrascht, wie organisiert Menschen in die Züge ein und ausgestiegen sind. Es wurden klare Linien gebildet und erst wenn die letzte Person den Zug verlassen hat, sind die anderen in den Zug eingestiegen. Sowas hätten wir nicht erwartet – zumal es nicht einmal in Deutschland so gut funktioniert!

Unser Hostel in Bangkok

Während wir im Zug in das Zentrum von Bangkok zu unserem Hostel fuhren, bestaunten wir die wunderschöne Skyline. Auch bei Nacht ist Bangkok in vielen Teilen sehr lebendig.

Bangkok bei Nacht - Straßen und Autos in Thailand, Südostasien

Endlich angekommen und voller Vorfreude auf ein eigenes Zimmer mit Dusche, wurden wir dann leider an der Rezeption des 2W Bed & Breakfast Bangkok enttäuscht.

Irgendjemand hatte bereits vor uns Einlass in das Doppelbett-Zimmer mit eigener Dusche bekommen. Und das auch noch, obwohl wir dieses zuvor über die Online-Plattform Agoda reserviert hatten. Anscheinend gab es einen internen Fehler zwischen Agoda und Booking.com, welcher dazu führte, dass man im Hostel ein anderes Zimmer für uns reserviert hatte.

Die Rezeption war sehr freundlich und versuchte uns bei dem Problem zu helfen, konnte allerdings leider nichts mehr daran ändern, weil das Zimmer bereits belegt war und es auf den Papieren, welche sie von Booking.com erhalten hatten, ebenfalls so notiert war.

Ein paar nervenaufreibende Telefonate später, dazu durften wir das Telefon der Rezeption verwenden, wurde mir dann gesagt, dass sich Jasmin unbedingt über ihr eigenes Smartphone authentifizieren muss, da mir sonst die Person an der anderen Leitung nicht helfen kann.

Da wir allerdings nicht wussten, mit welchen Kosten wir dabei rechnen mussten, bezahlten wir den vereinbarten Preis und bekamen dafür leider nur ein normales Zimmer mit Gemeinschaftsbad. Zunächst waren wir beide etwas enttäuscht und wütend, weil es ja kein Fehler unsererseits war.

Ein kurzer Erfahrungsbericht zum 2W Bed & Breakfast Bangkok

Nach einer Abkühlung in der Dusche merkten wir dann allerdings, dass es gar nicht so schlimm war, wie wir erst vermuteten. Das Hostel ist verhältnismäßig sauber und das Personal sehr freundlich. Direkt bei unserer Ankunft wurden wir mit Wasser versorgt und fühlten uns wie Zuhause. Auch während der hitzigen Telefonate stellte mir das Personal ein abkühlendes, mit Eiswürfeln gefülltes Glas Wasser zur Verfügung.

Nun schreibe ich mit großen Hoffnungen für das nächste Hotel in Chiang Mai diese letzten Zeilen und kann es kaum erwarten, endlich dort zu sein, während Jasmin friedlich neben mir schlummert.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

5 Kommentare zu “Backpacking in Thailand – unser erster Tag in Bangkok!”

  1. Judith mit Henrik

    Hallo
    Ein aufregender Einstieg in die Abenteuerreise…
    Aber ihr seid gut angekommen und die erste Aufregung hat sich gelegt…
    Wir freuen uns, das Abenteuer zh miterleben zu dürfen… 🙋😍

    1. Hallo ihr beiden!
      Der Anfang war echt etwas holprig aber jetzt läufts! Wir fühlen uns mittlerweile schon fast wie zuhause und das obwohl wir so viele tausend Kilometer weit weg sind! Habt ihr schon unseren Beitrag zum Loy Krathong Festival gelesen? Das war echt der absolute Wahnsinn!

      1. JUDITH MIT HENRIK 😍

        Hallo IHR BEIDEN 🙋😂

        Ich habe den Bericht vom Lichterfest sofort gelesen… schreibe dort einen Kommentar…
        aber hier… fühlt euch nicht ganz wie zh… das IHR auch wieder nach Hause kommt 🙈😂
        Hauptsache euch gefällt die Reise mit den vielen Abenteuern… 😍

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.