Die 10 schönsten Plätze und Aktivitäten in Bangkok Thailand!

Vakuya » Blog » Die 10 schönsten Plätze und Aktivitäten in Bangkok Thailand!

Bangkok ist in jeder Hinsicht besonders. Zum ersten Mal begegnen wir hier einer für uns vollkommen neuen Kultur. Die Art, wie sich die Menschen fortbewegen, wie sie sprechen, was sie essen und wie sie miteinander umgehen – alles ist anders und sehr besonders. Bangkok ist der erste Ort unserer Südostasien-Reise und anfangs ist einfach alles neu für uns. Doch mit der Zeit lernen wir, wie wir uns in dieser Kultur am besten zurechtfinden. Deshalb haben wir unsere wichtigsten Reisetipps für Südostasien einmal aufgeschrieben. Hier findest du unsere besten Tipps für Südostasien, die nicht nur für Anfänger sehr hilfreich sind.

Bangkok ist nicht nur eine sehr vielfältige Stadt, sondern gilt außerdem als Dreh- und Angelpunkt für deine Thailand Reise. Von Bangkok aus kommst du ganz leicht in den Norden nach Pai oder auch zu den schönsten Inseln wie Koh Tao.

In diesem Gastbeitrag wollen Krissi und Michi von mapsfortwo dir ihre Erfahrungen weitergeben, dir die schönsten Plätze in Bangkok zeigen und von den besten Aktivitäten berichten!

Bootsfahrt in Bangkok Thailand

Die schönsten und authentischsten Plätze in Bangkok

Sich in einer Großstadt wie Bangkok zurecht zu finden, ist nicht immer so einfach. Wir zeigen dir die Orte in Bangkok, die bei den Einheimischen beliebt und wirklich authentisch sind.

1. Märkte in Bangkok

Straßenmärkte, Food-Market, Floating Markets – in Thailand gibt es eine riesengroße Auswahl davon, sodass du gar nicht weißt, wo du zuerst hingehen sollst. Besonders gut hat uns aber der Chatuchak Weekend Market gefallen. Wenn du das Glück hast und an einem Wochenende in der Stadt bist, dann statte dem Markt unbedingt einen Besuch ab! Auf dem riesigen Markt mit den unzähligen Ständen findest du von Klamotten über Souvenirs bis hin zu handgemachten Produkten einfach alles! Hier kannst du den ganzen Tag schauen und immer wieder Neues entdecken. Pass nur auf deine Wertsachen auf! Wo sich viele Leute tummeln, sind auch leider häufig Taschendiebe unterwegs.

Der Chatuchak Market in Bangkok

Den großen und bekannten Damnoen Saduak Floating Market haben wir bewusst nicht besucht. Aufgrund der immer größer werdenden Beliebtheit des Marktes wirst du hier regelrecht „durchgeschoben“. Hier findest du sicher nur sehr wenige Einheimische, die diesen Markt besuchen. Wir sind immer auf der Suche nach authentischen Plätzen und die haben wir in Bangkok definitiv an anderen Stellen gefunden…

2. Lumphini Park

Der Lumphini Park ist eine der größten Grünflächen in Bangkok und ein toller Spot, um einmal dem TukTuk-Trubel zu entfliehen. Du gelangst mit der Skytrain zur Station Salan Daeng und findest dich in einer kleinen Oase wieder. Die Thailänder nutzen den Lumphini Park gerne, um einen Spaziergang oder ein Picknick zu machen, laufen zu gehen oder an den täglichen Workouts teilzunehmen. Hier findest du sicher einen schönen Platz, um dich zu entspannen und eine Pause von der Großstadt zu machen.

3. Chinatown und Khao San Road

Sehr authentisch geht es auch in Bangkoks Chinatown zu. Auf der Yoawarat Road, dem Zentrum von Chinatown, findest du eine wahnsinnig große Auswahl an verschiedenem Essen. Wir haben uns nur an einen Mango-Smoothie getraut, die gegrillten Heuschrecken überließen wir unserer Kamera.

Heuschrecken auf einem Markt in Bangkok

Richtig gegessen haben wir dann lieber auf der Khao San Road. Diese Straße ist das Backpacker-Mekka in Bangkok. Hier findest du Hostels und einen McDonalds oder du kannst dir auf der Straße Dreadlocks machen lassen. Es gibt aber auch sehr gutes Essen hier und diese Party-Straße solltest du einfach mal gesehen haben.

Garküchen in Chinatown, Bangkok

Die besten Aktivitäten in Bangkok

Immer wenn wir eine neue Stadt besuchen oder uns darüber informieren, dann schlagen wir zuerst unseren Reiseführer auf und durchstöbern das Internet auf der Suche nach den besten Sehenswürdigkeiten. In Thailand sind das in den meisten Fällen Tempel, Tempel und nochmal Tempel. Die Kultur ist hier sehr prägend und die heiligen Stätten sind die vorrangige Sehenswürdigkeit in Thailand. Das bedeutet aber nicht, dass du jeden einzelnen Tempel gesehen haben musst. Entscheide dich lieber für zwei oder drei Tempel und lass dir mehr Zeit, diese zu besichtigen.

Tempelanlage in Bangkok

Einer der beliebtesten Ausflüge in Bangkok ist der Besuch des Königspalastes. Hier kannst du gut und gerne einen ganzen Tag verbringen, wenn du dir die Anlage ausgiebig ansehen willst. Natürlich findest du hier auch einen weiteren bekannten Tempel, nämlich den Wat Phra Kaeo. Beachte, dass deine Kleidung Knie und Schultern bedecken muss, wenn du den Tempel betreten und somit von innen besichtigen willst.

Goldener Buddha in Bangkok

Auf der anderen Seite des Flusses finden sich die zwei beliebtesten Tempel in Bangkok. Der Wat Pho und der Wat Arun. Der Wat Arun besteht aus eindrucksvollen silbernen Türmen, die detailliert geschmückt und auch bei Nacht wunderschön beleuchtet sind. Du erreichst den Tempel ganz einfach mit einem Boot, das dich nur 5 Baht kostet. Außerdem kannst du ihn perfekt mit dem Wat Pho in einem Ausflug verbinden. Wir haben die eindrucksvolle Anlage des Wat Arun allerdings nur aus der Ferne betrachtet, weil wir in Ayutthaya, das eine Stunde nördlich von Bangkok liegt, noch viele weitere wunderschöne Tempel und Tempelruinen besichtigt haben.

4. Wat Pho

Die Tempelanlage Wat Pho ist ebenfalls ein beliebtes Ziel in Bangkok.

Tipp: Fahre mit dem Boot hierher, denn schon auf der Strecke siehst du einige Tempel entlang des Flussufers. Im Wat Pho angekommen, besichtigen wir natürlich zuerst den riesigen liegenden Buddha. Der ist wirklich beeindruckend und hat kaum auf einem Foto Platz. Aber nicht nur die Haupt-Sehenswürdigkeit in dieser Tempelanlage fasziniert uns. Die ganze Anlage ist wunderschön gestaltet und du findest immer wieder tolle Plätze, die dich begeistern werden.

Wat Pho Tempel in Bangkok

Im Wat Pho befindet sich außerdem eine thailändische Massageschule. Hier lassen wir uns für eine Stunde eine Thai-Massage geben. Du hast bestimmt schon viele Dinge über Thai-Massagen gehört, aber die hier war einfach nur gut! Die Masseusen benutzen ihre Hände, Füße, Ellenbogen und Knie und kneten alle Verspannungen aus uns raus. Und dabei können wir es voll und ganz genießen! Wenn du dich auch nach einem anstrengenden Flug oder einem Tag voller Sightseeing entspannen willst, dann ist das der perfekte Abschluss deines Tages.

Thai Massage in Bangkok

5. Khlong Tour auf dem Chao Phraya River

Unser nächster Tipp für deine Bangkok Reise ist noch ein echter Geheimtipp in Bangkok. Mit einem bunt bemalten Longtail-Boot unternehmen wir eine Tour auf dem Chao Phraya River durch die Kanäle von Bangkok und außer uns haben die etwa einstündige Tour nicht viele Leute unternommen. Die Boote und Anbieter findest du direkt am Central Pier. Wir sind hier jeden Morgen mit dem Shuttle Boot unseres Hotels vom anderen Flussufer angekommen. Nachdem wir wie üblich den Preis verhandelt haben, geht es los. Wir sind nur zu zweit in dem langen Boot mit unserem Guide. Erst mal geht es Richtung Süden auf dem Fluss entlang und nach wenigen Minuten halten wir vor einer großen Schleuse. Hier müssen wir erst mal warten und mit der Zeit gesellen sich auch ein paar andere Boote zu uns.

Krissi und Michi von mapsfortwo

Schließlich öffnet die Schleuse und wir fahren in das „Wohngebiet“ am Fluss. Diese Gegend siehst du echt nur vom Boot aus und wir können die Tour deshalb sehr empfehlen. Wir bekommen einen guten Einblick in die Lebensweise der Thailänder, die direkt am Fluss wohnen. Außer uns sind hier nicht viele andere Boote unterwegs, sodass wir anhalten können, wo wir wollen und die Fahrt ganz für uns genießen können.

Eine Flussfahrt in Bangkok

6. Chao Phraya River

Überhaupt ist das ganze Flussufer des Chao Phraya River sehr sehenswert. Zwar haben wir noch nie so ein dreckiges Wasser gesehen, aber solange du nicht auf die Idee kommst, im Wasser zu baden, ist alles gut. Wir empfehlen dir, einmal mit dem Boot bis nach Chinatown oder noch weiter zu fahren und die schönen Aussichten vom Wasser aus zu genießen. Dank der geringen Fahrpreise für die Express-Boote kannst du auch an mehreren Haltestellen ein- und aussteigen.

Die Häuser am Fluss in Chao Phraya, Bangkok

7. Essen und mehr in Bangkok

In Bangkok findest du ein unglaubliches Angebot an Essen. Beinahe in jeder zweiten Straße ist mindestens eine – oder eher mehrere – Garküche aufgebaut. Du findest Essen von mobilen Ständen, die Fleischspieße oder anderes anbieten und natürlich auch jede Menge Restaurants. Wenn du gutes Essen aus Garküchen genießen willst, dann schau in kleinen Gassen nach. Oft zeigt dir der Duft schon den Weg. Viel falsch machen kannst du da eigentlich nicht. Natürlich kannst du hier keinen hohen Standard erwarten, sondern wirst auf Plastikstühlen sitzen und vermutlich nicht mal eine Serviette bekommen. Aber so ist eben die typisch die thailändische Essensweise.

Garküchen in Chinatown, Bangkok

Nur eine Sache gibt es zu beachten: Sag nie, wirklich niemals einem Tuk-Tuk-Fahrer, er solle dich in einen FoodCourt oder zu einem Markt fahren. Er wird dir versprechen, dass er dich in ein Einkaufszentrum fährt, wo es nur heute oder nur diesen Monat (ganz wichtig!) kostenlos Essen gibt. Wenn du dich darauf einlässt, kannst du gar nicht so schnell „Hunger“ sagen, wie du dich in einer Schneiderei befindest. Auf genau diese Masche sind wir nämlich an unserem allerersten Tag hereingefallen.

8. Rooftop-Bar in Bangkok

Bangkok ist eine Stadt mit über 8 Millionen Einwohnern. Da ist es kaum verwunderlich, dass der Müll, Abfall und die vielen, vielen Stromleitungen in vielen Teilen der Stadt ein weniger schönes Bild abgeben. Leider sind auch hier die Schattenseiten einer Großstadt zu sehen und den Gestank in manchen Gassen kannst du einfach nicht ausblenden. Die Abgase und der Dreck sind auch der Grund dafür, wieso so viele Menschen mit einem Mundschutz zu sehen sind.

Doch es gibt einen Platz in der Stadt, wo du all das nicht siehst, sondern die Stadt glitzert und golden erscheint. Die Rooftop Bars bieten dir einen tollen Blick von oben auf die ganze Stadt und besonders bei Nacht ist das ein tolles Erlebnis! Wir haben uns für das Banyan Tree Hotel und die Moon Bar im 59. Stock entschieden. Hier gibt es ein Restaurant, tolle Live-Musik und eine Bar. Mit beleuchteten Getränkekarten, kostenlosen Snacks und einer echt tollen Atmosphäre so hoch oben war das eines der Highlights schlechthin in Bangkok.

Bangkoks Skyline von einer Bar bei Nacht

Für ca. 15 Euro bekommst du einen Cocktail und kannst diesen bei einer traumhaften Aussicht genießen. Hier ist auch etwas weniger los als bei der bekannten Rooftop-Bar aus dem Film Hangover, sodass wir ohne zu warten einen Tisch bekommen haben.

Aussicht von der Moonbar in Bangkok

9. Nachtmarkt Asiatique

Leckeres Street Food, ein Shoppingcenter und vieles mehr findest du an dem am Ufer des Chao Phraya River gelegenen Nachtmarkt Asiatique. Am besten erreichst du diesen Markt mit dem Boot und wirst ihn dank des großen Riesenrades auch nicht übersehen. Besonders bei Nacht hast du hier einen tollen Ausblick auf die Stadt, den du bei einem guten Essen genießen kannst.

Wer Nachtmärkte mag, der sollte sich Chiang Mai auf keinen Fall entgehen lassen!

10. MBK Shopping Center

Ja, es gibt nicht nur Street Food und Straßenmärkte in Bangkok, sondern auch ein echtes Shoppingcenter. Das wollen wir uns natürlich ansehen, sodass wir uns gleich mit der Skytrain auf den Weg machen. Aussteigen musst du an der Station Siam. Zumindest von außen ähnelt es sehr den europäischen Einkaufszentren. So groß hätten wir es uns nicht vorgestellt und wir sind überrascht, wie modern das Gebäude gebaut ist. Sogar ein Kino findest du hier. Aber innen erkennen wir doch gleich Unterschiede:

Die vollgestopften Geschäfte bieten alles von Klamotten bis günstige Souvenirs. Es ist schon fast wie ein überdachter Flohmarkt und gekauft haben wir tatsächlich nichts. Wir waren einfach von zu viel Auswahl erschlagen. Dennoch war es toll, einmal ein Einkaufszentrum auf thailändische Art zu sehen.

Wer es etwas luxuriöser mag, der kann sich im Shoppingcenter Siam Paragon umschauen. Und wenn du den passenden Geldbeutel dabei hast, muss es ja nicht beim Schauen bleiben. Hier findest du alle teuren Luxusmarken, die du dir vorstellen kannst.

Das waren unsere besten schönsten Plätze und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Welche davon gefallen dir am besten? Lass es uns gerne wissen oder ergänze den Beitrag doch in den Kommentaren mit deinen Lieblingsplätzen in Bangkok!

Krissi und Michi von Mapsfortwo

Auf ihrem Reise- und Laufblog mapsfortwo schreiben Krissi und Michi regelmäßig über ihre Abenteuer in Kanada, Australien, den USA und vielen anderen Ländern. Sie lieben Abenteuer, Roadtrips, mit Einheimischen in Kontakt zu treten und entdecken gerne Neues abseits der typischen Hotspots. Und wenn sich ein schöner Ort auch noch mit einem langen Lauf verbinden lässt, dann ist für sie die Welt perfekt! Folge ihnen auch auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Dieser Beitrag wurde zuletzt am 13. Dezember 2019 um 12:58 aktualisiert.

Der Beitrag hat dir gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse und der von dir eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren!

Scroll to Top